Freunde treffen sich - revisited

Kunstmuseum Villa Zanders

Bildergalerie

Mit Texten von: Rainer Gross, Wulf Herzogenrath, Wolfgang Niedecken, Petra Oelschlägel, S.D Sauerbier

 

Im Köln der 1970er Jahre treffen sich Manfred Boecker, Rainer Gross und Wolfgang Niedecken in der Südstadt am Ubierring im Umfeld der Kölner Werkschulen. Während ihres Studiums am städtischen Kreativzentrum für Bildende Kunst, Architektur und Formgebung werden sie enge Freunde und finden – mit der Gründung eines Künstler-Kollektivs – eine geeignete Plattform, sich künstlerisch auszudrücken.  Unter dem Label „Schizzo“ entstehen humoristische Gemeinschaftsarbeiten, die von Fluxus und Happening beeinflusst sind. Man experimentiert unbeschwert mit Musik und Malerei. Äußert sich kritisch gegenüber dem Kunstmarkt. Greift auf verschiedene Realitätsebenen der in den Massenmedien reproduzierten Bilder zurück und realisiert Dada-Objekte mit kölschem Titel.

Während Manfred Boecker und Wolfgang Niedecken zunehmend Musik machen, einige Zeit sogar gemeinsam in der von Frontmann Niedecken gegründeten Kölschrockband BAP spielen, folgt Rainer Gross 1973 einer Einladung des amerikanischen Malers Howard Kanovitz nach New York. Hier lebt er bis heute, vielbeachtet als Maler und mit seinen Bildern und Collagen fest verortet im internationalen Kunst- und Ausstellungsbetrieb.

Die Ausstellung in der Villa Zanders konzentriert sich auf das malerische Werk der drei Künstler, deren Arbeiten erstmals gemeinsam präsentiert werden. Das Buch dokumentiert darüber hinaus deren Freundschaft anhand von zahlreichen Fotografien aus fünf Jahrzehnten und ergänzt von jeder Menge Geschichten.

 

Ausstellung

Kunstmuseum Villa Zanders, Bergisch Gladbach, 9. Juli – 19. November 2017

28,00 €
inkl. MwSt. + Versandkosten

Sprache

deutsch

ISBN

978-3-86206-663-6

Seiten

160

Format

23,5 × 28 cm

Einband

Broschur

Erschienen

Juli 2017