Gladys Kalichini

...these gestures of memory

Bildergalerie

- Aus der Reihe „Künstlerhaus Bethanien“

- Aufstrebende Nachwuchskünstler im Fokus

- Mit einem ausführlichen Interview der Künstlerin

Gladys Kalichini (geboren 1989 in Chingola, Sambia) ist zeitgenössische bildende Künstlerin und Wissenschaftlerin. In ihrer Arbeit erforscht sie die Darstellung der Frau in Relation zu einer dominanten, kolonialen Vergangenheit. So untersucht die Künstlerin etwa die Auslöschung von Frauen aus der Geschichtsschreibung und dem kollektiven Gedächtnis der Gesellschaft. Durch intensive Recherchen wies Kalichini nach, wie Frauen in der offiziellen Darstellung der Unabhängigkeit von Sambia und Simbabwe in den 1960er- und 1980er-Jahren bewusst marginalisiert wurden.

In ihren aufwendigen Multimedia-Installationen und Videoarbeiten, die oft auf Forschungsmaterial und Archivfotografien basieren, hinterfragt Kalichini die Singularität der dominanten Befreiungsnarrative und erweitert die Geschichte der Unabhängigkeitsbewegung, indem sie der Abwesenheit und Unsichtbarkeit weiblicher Freiheitskämpferinnen entgegenwirkt. Durch das Erinnern an bestimmte Frauen entwirft Kalichini so ein vielschichtiges und komplexes Gegenbild nationaler Unabhängigkeit.

22,00 €
inkl. MwSt. + Versandkosten

Herausgeber

Daniela Leykam, Christoph Tannert für das Künstlerhaus Bethanien

Sprache

Englisch

ISBN

978-3-86206-854-8

Seiten

68

Format

21 × 25 cm

Einband

Softcover

Erschienen

Oktober 2020