Jan Albers

cOlOny cOlOr

Bildergalerie

Jan Albers versteht sich selbst mehr als Zeichner denn als Maler. Bekanntgeworden durch feine Bundstiftcollagen, bevorzugt er eigentlich die Linie gegenüber der Fläche. Trotzdem hat er es sich zur Aufgabe gemacht, die unterschiedlichen Positionen auf dem Gebiet der Malerei auszuloten und ist unermüdlich darin, diesem Genre eine bislang noch unentdeckte Facette abzugewinnen. Beim Experimentieren mit Material kommen Holz, Metall und Kunststoff zum Einsatz, die – als großformatige Keilbilder angelegt und oft von vitrinenartigen Plexiglashauben bedeckt – wie ein Relief in den Raum hineinragen. Daneben finden sich immer wieder Objekte und skulpturale Arbeiten, die ohne Rahmen und Bildträger auskommen.

 Das von der Heydt Museum widmet ab dem 22. März 2015 dem aus Wuppertal stammenden und an der Kunstakademie in Düsseldorf ausgebildeten Albers eine umfangreiche Werkschau, in der vor allem Arbeiten aus den letzten drei Jahren zu sehen sind. Darunter befinden sich überwiegend großformatige und raumgreifende Arbeiten. Der Katalog erscheint anlässlich der Ausstellung.

 

32,00 €
inkl. MwSt. + Versandkosten

Herausgeber

Von der Heydt-Museum Wuppertal

Sprache

deutsch

ISBN

978-3-86206-455-7

Seiten

176

Format

22 × 30 cm

Einband

Fester Einband

Erschienen

März 2015