PETER für PINA

Die Bühnenbilder von Peter Pabst für Stücke von Pina Bausch

Bildergalerie

Schon vor Jahren äußerte Pina Bausch den Wunsch einen Bildband zu erstellen über die Bühnenbilder, die Peter Pabst in den vergangenen drei Jahrzehnten für ihre Stücke entworfen hatte. Konzipiert wurde das Buch noch zu Lebzeiten der großen Choreografin. Mehr als 500 Bildmotive führen auf 368 Seiten durch die Stücke des Tanztheaters und die Arbeiten von Peter Pabst – von 1980 bis 2009.

Raffinierte Gestaltung, springende Formate, offene Bindung geben dem Buch den Charakter eines Kunst-Buch-Objektes. Das Blättern wird zum Spaziergang und zum Abenteuer.

Peter Pabst erzählt Wim Wenders die Geschichte seiner Bühnenbilder.

Der Schuber enthält neben dem Bildteil, gesondert gebunden, Texte in drei Sprachen (dt., eng., frz.) und ein ausführliches und lebendiges Gespräch zwischen Wim Wenders und Peter Pabst über die Zusammenarbeit mit Pina Bausch, über die Entstehung  der Bühnenbilder; über Böden, Räume,  Materialien, über Unwegbarkeiten, technische Zwänge und krea­tive Lösungen, über Zufälle und Unfälle, über Ver­werfungen, Banalitäten und Geheimnisse. Was macht Hochofenschlacke auf der Bühne? Wie kommen die Stacheln in die Kakteen? Was tun, wenn Nelken knicken, trösten? Was tun, damit die Mauer so fällt... und nicht anders?

Wim Wenders fragt, Peter Pabst antwortet, lüftet den Vorhang, lässt hinter die Kulissen blicken, das Hexenbuch des Bühnenbildners  ...

68,00 €
inkl. MwSt. + Versandkosten

Vergriffen

Herausgeber

Tanztheater Wuppertal Pina Bausch GmbH

ISBN

978-3-86206-046-7

Seiten/Abbildungen

368 / 223

Format

230 × 330 mm

Einband

Broschur im Schuber

Erschienen

Oktober 2010