Neuerscheinungen


 

Ausgezeichnet

Der Art Directors Club für Deutschland e.V. hat in Hamburg die begehrten ADC-Nägel verliehen und damit die besten Nachwuchs-Kreativen geehrt. Für sein Buch Die Finger an den Füßen hat Illustrator Boris Bromberg gerade eine Silberne Trophäe abgestaubt. Für eine Arbeit, die – so die Jury – in ihrer Kategorie Maßstäbe setzt.

 

 

 

Fotografische Feldforschung

Im Rahmen des Diversitätsmanagements generiert die TU Dortmund Möglichkeiten für die projektbedingte Kooperation von Arbeitsgebieten, die sich in Forschung und Lehre für gewöhnlich kaum begegnen. So trifft im Frühjahr 2016 Kunst auf Maschinenbau und erkundet der Fachbereich Fotografie komplexe Apparate der Ingenieurwissenschaft. Anstatt Werkstatthallen mitsamt ihrer Gerätschaften abzubilden, ist es das Ziel, mit den Mitteln der Kameratechnik künstlerisch zu intervenieren. Durch die Nähe zu anderen bildgebenden Techniken und dem Eingriff ins System der Maschine entstehen neue „Wirklichkeitsbilder“.

 

 

 

Die Ergebnisse dieser fotografischen Feldforschung sind noch bis zum 07. Mai 2016 in der Ausstellung MBF. Kunst und Maschinenbau. Eine fotografische Fusion im Dortmunder U zu sehen. Die gleichnamige Publikation wird anlässlich der Finissage am Sonntag, dem 08. Mai ab 11.00 Uhr präsentiert.

 

DORTMUNDER U
Zentrum für Kunst und Kreativität
Leonie-Reygers-Terrasse
44137 Dortmund

 


Mission erfüllt, Versprechen eingelöst...

 

Als im Januar 2015 ein ungewöhnliches Kochbuch antritt, in die Geschmackswelten einer Region einzuführen und gleichzeitig Gutes zu tun, weiß niemand, wie die Sache ausgeht. Eins aber ist von Anfang an klar: das Buch soll Geld einbringen mit dem Ziel, den Erlös vollständig der Dortmunder Tafel zu spenden. Initiator Stephan Schwabe finanziert die Herstellung aus eigener Tasche, seine kreativen Mitstreiter verzichten auf Honorare, der Verlag Kettler, bei dem das Buch schließlich erscheint, erklärt sich bereit, die Einnahmen aus dem Verkauf abzutreten. Mit vereinten Kräften ist das karitative Pilotprojekt erstaunlich schnell auf Erfolgskurs. Das Buch findet Förderer, liegt in den Läden, wird in der Presse besprochen. Und damit nicht genug: staubt die gastronomische Millieustudie des Dortmunder Nordens im Herbst letzten Jahres auch noch den Red Dot Award in der Kategorie Kommunikationsdesign ab. Innerhalb weniger Monate ist die komplette Auflage verkauft. Jetzt, ein Jahr später, können die Einnahmen offiziell der Dortmunder Tafel übergeben werden.

Ein herzliches Dankeschön allen Unterstützern, die zum Gelingen des Projekts beigetragen haben!

 

Nordstadt kocht - das Buch

Wissenswertes zum Projekt


Verborgene Schätze

 

In der kommenden Saison ist es die Fotografie, die im Programm von Kettler eine große Rolle spielt. Und das hat seine Berechtigung. Denn während wir uns auf den Kontinenten dieser Welt umgeschaut haben, sind uns so viele Geschichten und Themen untergekommen, wie lange nicht. Und die sind es wert, erzählt zu werden.

So verhilft die Neuauflage eines Fotobuchs von Xu Yong der lange durch die chinesische Zensur behinderten Darstellung  der Protestbewegungen auf dem Tian´anmen-Platz in Peking vor 25 Jahren endlich zu Aufmerksamkeit. Und findet in der Art der Darstellung eine dem Thema angemessene Umsetzung.

 

 

 

 

Ausverkauft

Kurz vor Weihnachten ist die Lindenstraßen-Chronik bereits vergriffen. Wir fragen, was bleibt und erinnern an ein tolles Buch, das seinen Siegeszug zurecht angetreten und uns obendrein eine Menge wunderbarer Momente beschert hat.  

 

 

 

 

 

Als im vergangenen Jahr die Geißendörfer Film- und Fernsehproduktion (GFF) bei uns anfragte, zum 30. Jubiläum der kultigen TV-Serie „Lindenstraße“ eine Chronik herauszubringen, mussten wir kurz überlegen. Ob es wohl Sinn macht, einen so populären Stoff zu verlegen? Passt deutsche Fernsehgeschichte ins Programm eines Kunstbuchverlags? Noch bevor aber echte Zweifel sich hätten regen können, waren wir beeindruckt vom Konzept, das der Fotograf Steven Mahner uns präsentierte und das er gemeinsam mit Hans W. Geißendörfer, dem Erfinder des Serienformats, entwickelt hatte. Kein x-beliebiger Fanartikel, stattdessen eine aufwändig gestaltete und sagenhafte 644 Seiten starke Bilddokumentation, die größtenteils unveröffentlichte Archivaufnahmen, Portraits von Schauspielern, Bilder der Filmkulisse und Fotos vom Dreh am Set enthält. Jede Menge Einblicke in die Arbeit von Autoren, Regisseuren und Produzenten. Dazu Wissenswertes zu einzelnen Episoden der letzten 30 Jahre, inklusive der direkten Verknüpfung mit realen Ereignissen deutschen Alltagslebens.

 

 

 

Wer hätte gedacht, dass im Spannungsfeld zwischen Spöttern und glühenden Verehrern einer legendären Fernsehserie, ein Buch dieser Art auf derart positive Resonanz stoßen würde. Umso mehr freuen wir uns über den Erfolg, bedanken uns für eine wunderbare Zusammenarbeit und wünschen Machern, Schauspielern und Crew der „Lindenstraße“ von Herzen alles Gute.


Reingelesen

Kettler Bücher in der Presse

 

 

 

 

Paper Worlds. Kinder- und Jugendzeichnungen zeitgenössischer Künstler

anlässlich einer Ausstellung im Buchheim Museum, Bernried bespricht Gottfried Knapp in der Süddeutschen Zeitung das Projekt.

 

Die Edition zum FotoBuch

das Sammelobjekt zur Publikation 

Ausgewählte Buchproduktionen begleiten wir mit originalen Fotoabzügen in kleiner Auflage. Erstmals auf der Medienkunstmesse contemporary art ruhr (C.A.R.) ausgestellt, sind die folgenden Motive ab Juni 2015 bei uns erhältlich.

 

Alle Fotos:
Light Jet Abzug auf Kodak Pro Endura 250 g/m²
Format: 30 x 40 cm / 40 x 30 cm
Auflage: 7 signierte und nummerierte Exemplare 
 

 Verlag Kettler

Kunst eröffnet Räume – des Sehens, des Denkens und Erlebens

Wir verbinden eine erstklassige, hochwertige Produktion mit individueller Gestaltung. Dabei setzen wir auf eine enge, persönliche Zusammenarbeit mit Künstlern, ausstellenden Institutionen, Fotografen und Designern – auf diesem Weg lassen wir Publikationen entstehen, die von einer großen Leidenschaft für das inhaltlich und ästhetisch anspruchsvolle, besondere Buch zeugen.

Als Garant für Bücher, die selbst zu Kunstwerken werden, steht unsere Verlagsstruktur: Über die Programmgestaltung, die Grafik und die Herstellung hinaus befindet sich auch das Traditionsunternehmen der Druckerei Kettler ganz in der Nähe – der Produktionsprozess eines jeden Buches kann besonders flexibel gestaltet und entlang der gesamten Qualitätskette auf kurzen Wegen intensiv begleitet werden.

> Mehr zum Verlag <