Verlag Kettler

  • 1

Neuerscheinungen

 buchtipp 

"Nordstadt Kocht" - von Stammgästen und Tischgesellschaften

Ein Kochbuch der besonderen Art gibt eine Einführung in die Geschmackswelten einer Region. Der Erlös aus dem Verkauf kommt zu 100% der Dortmunder Tafel zugute

 

 

Der Norden von Dortmund gehört nicht eben zu den Bezirken, die man auf einer kulinarischen Landkarte vermuten würde. Nichtsdestotrotz lebt der Stadtteil von einer jungen, von vielen ethnischen Einflüssen geprägten Küche. Zwischen finsteren Ecken und buntem Treiben ist längst eine alternative Szenegastronomie entstanden, die sich sehen lassen kann und so international ist wie die Bewohner des Quartiers.

Der Fotograf Stephan Schwabe hatte die Idee. Illustrator, Grafikerin und Journalistin wurden zu kreativen Mitstreitern. Gemeinsam ist ihnen eine Mischung aus Gastroführer, Rezeptsammlung und liebevoller Millieustudie gelungen. In rund 30 kulinarischen Momentaufnahmen portraitiert das Buch die Akteure und erzählt von persönlichen Vorlieben und kultureller Prägung. Anspruchsvoll gestaltet, zeigt das kleine Schmuckstück die Bewohner der Nordstadt in ihren eigenen Vier Wänden und stellt Gastronomen im Ambiente von Gaststätte, Imbiss, Kneipe oder Bar vor.

Das Buch aber will mehr als bloß von Gaumenfreuden und gedeckten Tischen erzählen. Wer selbst in der Nordstadt wohnt, erlebt zwangsläufig auch den Mangel an Essen. Es gehört zum Konzept des Initiators, den Erlös aus dem Verkauf des Kochbuchs in den Stadtteil mit „Mangelerscheinungen“ zurückfließen zu lassen. Was liegt näher, als die Dortmunder Tafel zu unterstützen. Stephan Schwabe hat das Buch auf eigenes Risiko drucken lassen und die Herstellung aus eigener Tasche finanziert. Er und seine Kollegen haben auf Honorare verzichtet.

Wir finden: das verdient Anerkennung und Unterstützung!                                                                   > Mehr zum Buch <

 

Bestellen Sie "Nordstadt kocht" direkt über unsere Homepage oder kaufen ein Exemplar vor Ort im Verlag.    


 25 Jahre Mauerfall

 

2014 ist ein Jahr voller denkwürdiger Ereignisse: 100 Jahre Erster Weltkrieg, die Fotografie feiert ihren 175. Geburtstag, der Fall der Mauer jährt sich zum 25. Mal. Kein Wunder also, dass auch wir uns beim Büchermachen ein wenig am Weltgeschehen orientiert haben. 

 

Im Juni 1984 machen sich die beiden Kölner Fotografen Philipp J. Bösel und Burkhard Maus auf den Weg nach Berlin. Ihr ambitioniertes Ziel ist es, den innerstädtischen Mauerabschnitt auf seiner Länge von 18 Kilometern lückenlos zu dokumentieren. Die Darstellungsweise ist nüchtern und schnörkellos. Der Bildausschnitt nimmt die 3,6 Meter hohe Mauer abschnittsweise aus identischer Perspektive in den Blick. Schließlich haben die Fotografen das Bollwerk aus Beton in 1.144 Einzelmotive zerlegt.

Der Verlag Kettler hat sich dem Fotoprojekt von Philipp J. Bösel und Burkhard Maus angenommen und in Kooperation mit dem Co-Publisher, Helge Schlaghecke, aus aktuellem Anlass das Fotomaterial als Bildband verlegt. Herausgekommen ist eine Art fotografische Vermessung. Ein Stück Zeitgeschichte zum Blättern. Ungewöhnlich in der Aufmachung, dabei politisch nicht weniger brisant.

> Mehr Infos zum Buch <

 

Der Titel zur fünften jahreszeit

"Die Funktionäre demaskieren sich zur Peripherie, die Peripherie rückt ins Zentrum. Kein Buch über Karneval also, dieser geniale Bildband ist Karneval."

Jürgen Becker (Autor und Kabarettist aus Köln)

 

Fotografien aus dem Buch sind in der aktuellen Ausstellung der MEWO Kunsthalle in Memmingen zu sehen:

Alles Maskarade: Fasching, Karnevall und Mummenschanz im Spiegel der Kunst

22. November 2014 - 22. Februar 2015

 

> Mehr Infos zum Buch <

 

 

Verlag Kettler

Kunst eröffnet Räume – des Sehens, des Denkens und Erlebens

Wir verbinden eine erstklassige, hochwertige Produktion mit individueller Gestaltung. Dabei setzen wir auf eine enge, persönliche Zusammenarbeit mit Künstlern, ausstellenden Institutionen, Fotografen und Designern – auf diesem Weg lassen wir Publikationen entstehen, die von einer großen Leidenschaft für das inhaltlich und ästhetisch anspruchsvolle, besondere Buch zeugen.

Als Garant für Bücher, die selbst zu Kunstwerken werden, steht unsere Verlagsstruktur: Über die Programmgestaltung, die Grafik und die Herstellung hinaus befindet sich auch das Traditionsunternehmen der Druckerei Kettler ganz in der Nähe – der Produktionsprozess eines jeden Buches kann besonders flexibel gestaltet und entlang der gesamten Qualitätskette auf kurzen Wegen intensiv begleitet werden.

> Mehr zum Verlag <