AUSSTELLUNGS-TIPP

Das Ruhrgebiet in der Kunst
"Green City"
Ludwigsgalerie Schloss Oberhausen
bis 13. September 2015
 
Mit Fotografien aus der Serie A40 von Sebastian Mölleken
 

Zum Buch

 

 

Reingelesen

Kettler Bücher in der Presse

 

 

 

 

Paper Worlds. Kinder- und Jugendzeichnungen zeitgenössischer Künstler

anlässlich einer Ausstellung im Buchheim Museum, Bernried bespricht Gottfried Knapp in der Süddeutschen Zeitung das Projekt.

 

Background

Die Mischung macht´s!

Matthias Gephart - Graffiti-Writer, Grafiker, Illustrator und Musiker - ist keiner, dem man als Künstler ein Etikett verpassen kann. Gut so. Denn was er im Laufe von über 25 Jahren auf Papier und Wänden gestaltet hat, ist der Stoff für ein Künstlerbuch der besonderen Art. Die umfangreiche Monografie, die im August bei Kettler erschienen ist, macht diesem Genre alle Ehre. Grund genug, den Mann und sein Buch etwas genauer vorzustellen.

 

 

Die Edition zum FotoBuch

das Sammelobjekt zur Publikation 

Ausgewählte Buchproduktionen begleiten wir mit originalen Fotoabzügen in kleiner Auflage. Erstmals auf der Medienkunstmesse contemporary art ruhr (C.A.R.) ausgestellt, sind die folgenden Motive ab Juni 2015 bei uns erhältlich.

 

Alle Fotos:
Light Jet Abzug auf Kodak Pro Endura 250 g/m²
Format: 30 x 40 cm / 40 x 30 cm
Auflage: 7 signierte und nummerierte Exemplare 
 

Nachlese

Die Buchpräsentation von „Nordstadt kocht“ im Dortmunder Brauereimuseum
Eine rundum gelungene Veranstaltung: volles Haus und ein Buch auf Erfolgskurs

Gastroführer, Rezeptsammlung und liebevolle Millieustudie. Ein Kochbuch der besonderen Art gibt eine Einführung in die Geschmackswelten einer Region. Der Erlös aus dem Verkauf kommt zu 100% der Dortmunder Tafel zugute.

 

Das alte Sudhaus platzte am 8. März aus allen Nähten. Rund 90 Leute waren der Einladung gefolgt. Die Radeberger Gruppe hatte diesen wunderbaren Ort zur Verfügung gestellt und großzügig die Getränke gesponsert, die im Buch porträtierten Gastronomen der Nordstadt ein tolles Buffet gestiftet und DJ Martini unermüdlich den Plattenteller bedient. Am Ende des Tages war über den Verkauf des Buches eine stattliche Summe zusammen gekommen. Viel Lob für Fotograf und Initiator Stephan Schwabe und obendrein die nötige Aufmerksamkeit, die das Projekt braucht. Was als regionales Vorhaben begonnen hat, zieht längst größere Kreise. Inzwischen ist das Buch auch außerhalb von Dortmund bundesweit in den Läden zu haben.

Ein herzliches Dankeschön an alle Förderer und Mitstreiter!

 

> Wissenswertes zum Projekt <

 

© alle Fotos von Matthias Hubert