"Ein Haus in der Straßenlandschaft": Das Dortmunder U

Ein Foto-Essay von Lukas Höhler

Bildergalerie

Eine fotografische Befragung von Stadtstruktur und Stadtsemantik

Teil des Forschungsprojekts »Stadt Bauten Ruhr«

Die meisten der ikonisch gewordenen Monumente der Industriekultur befinden sich an der Peripherie von Städten. Das Dortmunder U hingegen liegt nur einen Steinwurf entfernt von der Dortmunder City. Unmittelbar außerhalb des mittelalterlichen Stadtrings war 1926/27 das Gär- und Lagerhaus der Union-Brauerei errichtet worden. Markant und wie ein städtebaulicher Paukenschlag ragte es in den Himmel der Stadt, der bis dahin den Türmen der Kirchen vorbehalten war. 2010 wurde das Gebäude nach seinem Umbau als Zentrum für Kunst und Kreativität neu eröffnet. Mit seiner markanten Dachkrone ist es seither ein neuer Blickfang in Dortmund – und hat die Stadtsilhouette über den Ring hinaus erweitert.

In seinen Fotografien des Dortmunder U verbindet Lukas Höhler Transiträume mit der Wahrnehmung der Landmarke, zeigt den Blick vom Gebäude über die Stadt, fängt ein, wie sich das Dortmunder U in der umliegenden Stadt – im Wortsinn – spiegelt. Wie viel Raum nimmt das Haus ein? Was verdrängt es? Lukas Höhler sind Fotografien gelungen, die die Seherwartungen an ein ikonisches Bauwerk, ein Kultur- und/oder Industriedenkmal dezidiert nicht erfüllen, sondern vielmehr die Präsenz des Turms mitten in der Stadt zur Anschauung bringen.

 

28,00 €
inkl. MwSt. + Versandkosten

Herausgeber

Felix Dobbert, Niklas Gliesmann und Barbara Welzel

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-86206-861-6

Seiten

80

Format

20 × 24 cm

Einband

Softcover

Erschienen

November 2020