Nach Norden

Deutsche Künstlerinnen und Künstler im skandinavischen Exil

Skandinavien war für viele Künstler des 20. Jahrhunderts aufgrund seines besonderen Lichts nicht nur Sehnsuchtsort, sondern auch Zufluchtsort für jene, die vor dem nationalsozialistischen Regime ins Exil flüchten mussten.

Die Sammlung Memoria von Thomas B. Schumann richtet ihren Fokus auf eben jene Künstler, die nach Skandinavien auswanderten, dort eine Zeit lang lebten und wirkten oder gar ihr gesamtes restliches Leben verbrachten.

Der Katalog, der zur gleichnamigen Ausstellung im Museum Haus Opherdicke (8. März bis 9. August 2020) erscheint, präsentiert erstmals umfassend die in der Sammlung vertretenen Künstler: Ernst Martin Benedikt, Otto Ehrich, Erwin Graumann, Eric Johansson, Bruno Krauskopf, Lotte Laserstein, Helga Leiser-Fejne, Rudi Lesser, Rolf Nesch, Hilde Rubinstein, Hugo Steiner-Prag, Hans Tombrock, Peter Weiss und Paul Wieghardt.

Ergänzt wird die Auswahl durch Werke der in Schweden geborenen zeitgenössischen Künstlerin Ann Böttcher, die das Thema der Ausstellung zeitlich in die Gegenwart holen.

28,00 €
inkl. MwSt. + Versandkosten

Herausgeber

Sally Müller und Arne Reimann für den Kreis Unna

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-86206-811-1

Seiten

160

Format

23 × 30 cm

Einband

Hardcover

Erschienen

März 2020