Verlag Kettler

Die von Ihnen verwendete Browser-Version wird nicht unterstützt.
Bitte aktualisieren Sie auf eine neuere Browser-Version.

The browser version you are using is not supported.
Please upgrade to a newer browser version.

Google Chrome Logo Mozilla Firefox Logo Microsoft Edge Logo
Shopping Cart
Search
de / en

Verlag Kettler

Diese Webseite verwendet Cookies.

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Bedienbarkeit anzubieten. Dabei werden Informationen zum Teil weitergegeben (Statistik, Marketing).

Notwendige Cookies, um die Funktionalität der Website zu unterstützen, um Ihnen beispielsweise einen besseren und schnelleren Kundenservice zu bieten.
Statistik-Cookies um Analysen Ihrer Nutzung der Website durchzuführen, die wir zur Verbesserung Ihres Kauferlebnisses verwenden.

Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Das Kapital - 1
Das Kapital - 2
Das Kapital - 3
 

Das Kapital
Schuld - Territorium - Utopie

Erschienen im Juli 2016
49,00 €
Kostenloser Versand
innerhalb Deutschlands
  • Mit Arbeiten von: Eija-Liisa Ahtila, Joseph Beuys, Dirk Braeckman, Marcel Broodthaers, Berlinde de Bruyckere, Larry Clark, Stan Douglas, Elif Erkan, Andreas Fischer, Anna Bella Geiger, João Maria, Gusmão & Pedro Paiva, Nam June Paik, Binelde
  • AUSSTELLUNG
    Nationalgalerie im Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin
    2. Juli – 6. November 2016
 

Angesichts der Banken-, Finanz- und Eurokrise, die in den letzten Jahren die europäischen und internationalen Märkte erschüttert haben, ist die Frage nach dem Verhältnis des Menschen zum Kapital drängender denn je. Die Nationalgalerie im Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin widmet dem Thema unter dem Titel »Das Kapital. Schuld – Territorium – Utopie« eine große Sonderausstellung, die wir mit einem umfassenden Katalog begleiten.

Mit Arbeiten von rund 40 zeitgenössischen internationalen Künstlerinnen und Künstlern sowie ausgewählten Kunstwerken und Artefakten von der Antike bis in die Gegenwart wird aufgezeigt, was der Mensch durch die Epochen hindurch als wertvoll erachtet hat. Ausgangpunkt ist dabei das Schlüsselwerk Das Kapital Raum 1970–1977 von Joseph Beuys, das dieser 1980 für die Biennale in Venedig geschaffen hat. Beuys‘ radikale Neudefinition von Kapital fand hier ihren Höhepunkt. Nicht Geld, sondern das schöpferische Potenzial des Menschen war in Beuys‘ Denken gleichbedeutend mit dem Wertvollen: »Kunst = Kapital«.

In drei Kapiteln untersucht die Publikation die sich wandelnde Definition von Kapital. Dem ersten Kapitel – Schuld – liegt die These zugrunde, dass Schulden (v.a. die religiöse Erbschuld) älter und grundlegender sind als das Geld. Der zweite Teil – Territorium – widmet sich der in der frühen Neuzeit aufkommenden Verflechtung von Kapital mit der Entdeckung und Eroberung des globalen Raumes. Das dritte Kapitel schließlich – Utopie – hinterfragt den positiven, in der Kreativität begründeten Kapitalbegriff von Joseph Beuys.

 
  • Mit Arbeiten von: Eija-Liisa Ahtila, Joseph Beuys, Dirk Braeckman, Marcel Broodthaers, Berlinde de Bruyckere, Larry Clark, Stan Douglas, Elif Erkan, Andreas Fischer, Anna Bella Geiger, João Maria, Gusmão & Pedro Paiva, Nam June Paik, Binelde
  • AUSSTELLUNG
    Nationalgalerie im Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin
    2. Juli – 6. November 2016
Das Kapital - Bild 1
Das Kapital - Bild 2
Das Kapital - Bild 3
Das Kapital - Bild 4
Das Kapital - Bild 5
Das Kapital - Bild 6
Das Kapital - Bild 7
Das Kapital - Bild 8
Das Kapital - Bild 9
Das Kapital - Bild 10
Das Kapital - Bild 11
Das Kapital - Bild 12
Das Kapital - Bild 13
Das Kapital - Bild 14
Close

Presse-Download

Vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Büchern. Bitte geben Sie unten Ihre Kontaktinformationen ein, um das Presse-Kit herunterzuladen. Bitte beachten Sie, dass das Bildmaterial ausschließlich im Rahmen einer Buchrezension verwendet werden darf.

Ihre Kontaktdaten

Bitte geben Sie Ihren Namen an.
Bitte geben Sie Ihre Redaktion an.
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse an.
Bitte bestätigen Sie die Datenschutzvereinbarung.
Ich habe die Datenschutzvereinbarung gelesen und erkläre mich einverstanden.
Ihr Download startet in Kürze...

Close

Newsletter

Vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Büchern. Bitte geben Sie unten Ihre Kontaktinformationen ein, um zukünftig unseren Newsletter zu erhalten. Sie haben die Möglichkeit, den Newsletter jederzeit wieder abzubestellen.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und erkläre mich einverstanden.