Verlag Kettler

Die von Ihnen verwendete Browser-Version wird nicht unterstützt.
Bitte aktualisieren Sie auf eine neuere Browser-Version.

The browser version you are using is not supported.
Please upgrade to a newer browser version.

Google Chrome Logo Mozilla Firefox Logo Microsoft Edge Logo
Shopping Cart
Search
de / en

Verlag Kettler

Diese Webseite verwendet Cookies.

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Bedienbarkeit anzubieten. Dabei werden Informationen zum Teil weitergegeben (Statistik, Marketing).

Notwendige Cookies, um die Funktionalität der Website zu unterstützen, um Ihnen beispielsweise einen besseren und schnelleren Kundenservice zu bieten.
Statistik-Cookies um Analysen Ihrer Nutzung der Website durchzuführen, die wir zur Verbesserung Ihres Kauferlebnisses verwenden.

Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Jochen Mühlenbrink - 1
 

Jochen Mühlenbrink

Erschienen im April 2020
28,00 €
Kostenloser Versand
innerhalb Deutschlands
  • Gemeinsame Publikation aus zwei separaten Katalogen
  • Malerei an der Grenze von Fiktion und Realität
  • Ausstellung
    Kunstmuseum Solingen
    12.03. – 26.04.2020
 

Mit David Czupryn und Jochen Mühlenbrink stellt die Publikation zwei zeitgenössische malerische Positionen vor, die auf subtile Weise unsere Wahrnehmung hinterfragen und so die Welt einer eingehenden Wirklichkeitsüberprüfung unterziehen. Was ist Realität, was ist Schein? Was wahr und was falsch? Beiden Malern geht es in ihren Werken um die Täuschung des Betrachters. Jochen Mühlenbrink gelingt es auf einzigartige Weise, eine Fiktion der Realität zu schaffen, indem er Materialien täuschend echt nachahmt. Pappe, Folie oder Klebeband, an die Wand gelehnte Bilderstapel, benutzte Pizzaschachteln oder trockenes Brot – Mühlenbrink malt Licht- und Glanzeffekte, Schatten, Oberflächen und Abnutzungsspuren so realistisch, dass der Betrachter seine Gemälde bisweilen nicht als solche erkennt. David Czupryn verfolgt eine gegenläufige Strategie. Seine surrealen Bildwelten geben sich deutlich als Malerei zu erkennen. Sie erinnern an Theaterbühnen, auf denen menschliche Hybridformen neben inszenierten Stillleben existieren, deren unterschiedliche Stofflichkeit detailliert abgebildet wird. Im Geiste klassischer Trompe-l’œil-Malerei vollzieht Czupryn so faszinierende Täuschungsmanöver und überträgt die formalen Bildsprachen vergangener Zeitalter in die Gegenwart, angereichert durch eine Vielzahl sorgsam platzierter Hinweise auf Kunstgeschichte und Religion, Ikonographie und Allegorie, Politik und Gesellschaft.

 
  • Gemeinsame Publikation aus zwei separaten Katalogen
  • Malerei an der Grenze von Fiktion und Realität
  • Ausstellung
    Kunstmuseum Solingen
    12.03. – 26.04.2020
Jochen Mühlenbrink - Bild 1
Jochen Mühlenbrink - Bild 2
Jochen Mühlenbrink - Bild 3
Jochen Mühlenbrink - Bild 4
Jochen Mühlenbrink - Bild 5
Jochen Mühlenbrink - Bild 6
Jochen Mühlenbrink - Bild 7
Jochen Mühlenbrink - Bild 8
Jochen Mühlenbrink - Bild 9
Jochen Mühlenbrink - Bild 10
Close

Presse-Download

Vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Büchern. Bitte geben Sie unten Ihre Kontaktinformationen ein, um das Presse-Kit herunterzuladen. Bitte beachten Sie, dass das Bildmaterial ausschließlich im Rahmen einer Buchrezension verwendet werden darf.

Ihre Kontaktdaten

Bitte geben Sie Ihren Namen an.
Bitte geben Sie Ihre Redaktion an.
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse an.
Bitte bestätigen Sie die Datenschutzvereinbarung.
Ich habe die Datenschutzvereinbarung gelesen und erkläre mich einverstanden.
Ihr Download startet in Kürze...

Close

Newsletter

Vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Büchern. Bitte geben Sie unten Ihre Kontaktinformationen ein, um zukünftig unseren Newsletter zu erhalten. Sie haben die Möglichkeit, den Newsletter jederzeit wieder abzubestellen.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und erkläre mich einverstanden.