Hermann Nitsch

Das Gesamtkunstwerk

Bildergalerie

Hermann Nitsch (geb. 1938 in Wien) ist Mitbegründer des Wiener Aktionismus und zählt zu den wichtigsten Aktionskünstlern der Gegenwart. Sein Opus magnum, das Orgien Mysterien Theater, stellt durch die Vereinigung von Bild, Musik und Aktion eine neue Form des Gesamtkunstwerkes dar. Die Idee dazu entstand im Jahre 1957 und führte bis dato zur Realisierung von 155 Aktionen, 80 Malaktionen und unzähligen Werken in verschiedenen Kunstdisziplinen.

Durch kultisch intendierte Handlungen, durch das Arbeiten mit Blut, durch die Übernahme kirchlicher Rituale und Gegenstände begibt sich Nitsch in seiner Kunst auf die Suche nach der Essenz des Lebens. Er macht so das Mysterium des Glaubens, das Mysterium des Lebens und der Kunst hautnah erlebbar. Mit diesem Konzept und den von vielen als radikal empfundenen Aktionen revolutionierte Nitsch den Theaterbegriff und das Kunstverständnis des 20. Jahrhunderts.

Die Publikation widmet sich dem Nitsch-Gesamtkunstwerk mit all seinen Werkdisziplinen und bietet einen umfassenden Überblick über das einzigartige Werk des Universalkünstlers. Im Zentrum steht dabei die 20. Malaktion von Hermann Nitsch, welche 1987 in der Wiener Secession realisiert wurde. Sie gilt als Nitschs Hauptwerk und ist seine weltweit einzige vollständig erhaltene Malaktion.

 Ausstellung /// EXhibition: Lechner Museum, Ingolstadt, 16.03. – 23.06.2019

Hermann Nitsch (born 1938 in Vienna) is one of the co-founders of Viennese Actionism and ranks among the most important performance artists in the contemporary world. His magnum opus Orgien Mysterien Theater presents a new form of Gesamtkunstwerk—or synthesis of the arts—by uniting painting, music, and action. In 1957, he conceived of the idea for his Orgien Mysterien Theater, which roughly translates as Theater of Orgies and Mysteries. Since its inception, it has resulted in the production of 155 performances, 80 painting actions, and countless works in different art disciplines.

By staging actions of cultic worship, by working with blood, and by adopting rituals of the church and including ecclesiastical objects, Nitsch searches for the essence of life in his art. He thus creates a vivid experience of the mysteries of faith, life, and art. His approach and his performances, which many consider to be very radical, have brought about a revolutionary change in the definition of theater and the concept of art in the 20th century.

This publication explores Hermann Nitsch’s Gesamtkunstwerk with its great variety of disciplines and offers an extensive overview of the unique oeuvre of this versatile artist. The main focus is on his 20th painting action which he staged 1987 in the Vienna Secession. Rated as Nitsch’s chief work, it is his only painting action worldwide that has been preserved in its entirety.

 

35,00 €
inkl. MwSt. + Versandkosten

Herausgeber

Mag. Michael Karrer, Daniel McLaughlin, Prof. Hermann Nitsch und Laszlo Glozer für die Alf Lechner Stiftung

Sprache

deutsch

ISBN

978-3-86206-742-8

Seiten

96

Format

23 × 30 cm

Einband

Hardcover

Erschienen

März 2019