Schwimmen in Geld

Private Hallenbäder des deutschen Wirtschaftswunders

Bildergalerie

Der Architekt Richard Schmalöer, als Kind selbst in einem schicken Bungalow der 1950er-Jahre aufgewachsen, hat früh ein Faible für diesen Bautyp mit seinem zwanglosen Grundriss ohne starre Achsen und Symmetrie entwickelt. Das war in den ersten 25 Jahren der Bundesrepublik Ausdruck gestalterischen Fortschritts, bevor sich Mitte der 1970er-Jahre allmählich stärker der Tradition verhaftete Hausformen durchsetzten. Besonders angetan haben es Schmalöer jedoch die Schwimmbäder als Teil der opulenten Ausstattung dieser Gebäude: Eben jene unterirdischen Tempel der Freizeit, die von Wohlstand und wiedergewonnenem Selbstbewusstsein einer Nachkriegsgeneration erzählen. Was heute durch Verfall droht, der Nachwelt als Zeitdokument abhanden zu kommen, hat der Architekt aufgespürt, dokumentiert und gesammelt. Rund 20 Beispiele aus dem Ruhrgebiet haben exemplarisch und neu inszeniert Aufnahme in ein Fotobuch gefunden, das neben Anekdotenhaftem auch manch Wissenswertes aus der Zeit des Wiederaufbaus und Material zur Bautypologie enthält.

 

At an early age, the architect Richard Schmalöer, who grew up in a fancy 1950s bungalow, developed a fondness for this type of building. The informal layout, without strict adherence to symmetry or to rigid axes, demonstrated progress in the field of design, at least during the first 25 years of the Federal Republic. Then, in the mid-1970s, a more traditional domestic architecture gradually began to prevail. Schmalöer is especially fascinated by swimming pools, which were sometimes part of the luxurious décor of these buildings. Such underground temples of leisure tell the story of the post-war generation's wealth and renewed self-confidence. The architect has traced, documented and collected these repositories of history. Otherwise they might have been lost to posterity due to decay. Showcasing a new design, about twenty illustrative examples from the Ruhr district have been included in a book rich in images. As well as anecdotal pieces, it presents intriguing facts about the period of post-war reconstruction and contains information on building styles.

28,00 €
inkl. MwSt. + Versandkosten

Herausgeber

Richard Schmalöer

Sprache

deutsch

ISBN

978-3-86206-641-4

Seiten

160

Format

26,3 × 19 cm

Einband

fester Einband

Erschienen

September 2017